nummer sieben ist gedruckt / steinwerk_lithographie_kalender 2017.

steinwerk-lithographie-kalender-2017

 

Liebe Freunde, Kunstinteressierte und Kollegen,

hiermit laden wir Sie recht herzlich zur Präsentation des  7ten steinwerk_lithographie_kalenders für 2017 am Freitag, den 09.12.16, ab 19 Uhr in unsere Werkstatträume in der Hans-Poeche-Str.2, auf das Gelände des Grafischen Hofes ein.

Eine wunderbare Vielfalt von künstlerischen Handschriften und lithographischen Techniken findet sich auch wieder in diesem Kalender vereint. Im neuen Kalender gibt es eine kleine Änderung zur bisherigen Auswahl der Künstler: 6 Künstler waren schon einmal in den bereits publizierten Kalendern vertreten, 6 Handschriften sind erstmalig und neu. Interessant erscheint uns dabei das Verfolgen der künstlerischen Handschriften und deren Entwicklungen in den letzten Jahren.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Präsentation des steinwerk_lithographie_kalender 2016

Fotosteinwerk-lithographie-kalender 2016. vorschau

 

Liebe Freunde, liebe Bekannte und Graphikinteressierte,

hiermit laden wir recht herzlich zur Präsentation des nunmehr 6ten steinwerk_lithographie_kalenders für 2016 am Freitag, den 11.12.15, ab 19 Uhr in unsere Werkstatträume in der Hans-Poeche-Str.2, auf das Gelände des Grafischen Hofes ein. Eine wunderbare Vielfalt von künstlerischen Handschriften und lithographischen Techniken findet sich auch wieder in diesem Kalender vereint.

teilnehmende Künstler :

Maria Schumacher, Uta Koslik, Sighard Gille, Isabelle Dutoit, Mandy Kunze, Nabil el Makhloufi, Christian Schellenberger, Steffen Volmer, Katharina Immekus, Martin Ziegler, Sophie von Stillfried und Tobias Lehner

Wir freuen uns auf Euer/Ihr Kommen!

9tes steinwerk_lithographie_symposium 2015.

20/07/15 – 09/08/15

Mit dabei sind diesmal 5 Künstler(innen):

JANKA DUCHONOVA (KOSICE)

MANDY KUNZE (LEIPZIG)

MIRIAMA KARDOSOVA (PRAG)

PATRICK FAUCK (LEIPZIG)

ROBERT SCHWARK (LEIPZIG)

(Als künst.-techn. Assistenz ist Ellen Möckel dabei)

Seit einer Woche läuft nun schon das Symposium im vollen Gange. Erstmalig ist der Zeitraum auf 3 Wochen beschränkt. Daher wird intensiv an Stein und Presse gearbeitet. Die ersten Steine sind schon gedruckt und wir sind gespannt, was in den kommenden 2 Wochen noch passiert. Soviel vorab: Es wird eine Bandbreite an lithografischen Handschriften entstehen. Von Airbrush-Experimenten, zu farbigen Umdrucken, bearbeiteten Kopien, Edding-Strukturen, bis hin zu kräftigen Tusche und Kreide-Zeichnungen werden eine Vielfalt technischer Möglichkeiten umgesetzt. Seid gespannt!

Das Abschlußfest mit der Präsentation aller Arbeiten findet dann am Freitag, den 07/08/15, 19 Uhr in den Werkstatträumen statt.

Über ein Kommen würden wir uns sehr freuen.

Mandy Kunze beim Herstellen der 2.Ebene auf dem Stein

Mandy Kunze beim Herstellen der 2.Ebene auf dem Stein

Robert Schwark experimentiert Silber-Staub auf dem Druck

Robert Schwark experimentiert mit Silber-Staub auf dem Druck

Thomas probiert die Airbrushpistole aus für den Druck in der Lithgrafie

Thomas probiert die Airbrushpistole aus für den Druck in der Lithografie

8tes steinwerk_lithographie_symposium 2014.

14/07 bis 10/08/14

künstler.

FRANZISKA HOLSTEIN (LEIPZIG)

LASMA PUJATE (RIGA)

MARKUS LIEHR (LEIPZIG)

AUSMA SMITE (RIGA)

FRANZISKA GÜTTLER (LEIPZIG)

 

abschlußfest mit der Präsentation aller arbeiten am Freitag, den 08/08/14, 19 ihr in den werkstatträumen. neben den arbeiten zum symposium wird der neue und druckfrische steinwerk_lithographie_kalender für 2015 präsentiert. 

sie sind herzlich dazu eingeladen!

_7tes steinwerk_lithographie_symposium 2013.

 

Die Vorbereitungen für das nunmehr 7te Lithographie-Symposium laufen auf Hochtouren. Vom 15ten Juli bis zum 11ten August arbeiten und experimentieren wieder 5 Künstler in der Werkstatt, 3 Künstler aus Leipzig und 2 Künstler aus der Slowakei.

teilnehmende Künstler:

MARIA SAINZ RUEDA (Leipzig)

KATHARINA SIEGEL (Leipzig)

TITUS SCHADE (Leipzig)

LIVIA KOZUSKOVA (Bratislava)

JAKUB MILCAK (Halifax/Bratislava)

Das Abschlußfest mit den Ergebnissen des Symposium und die Präsentation des steinwerk_lithographie_kalenders für 2014 findet am Freitag, den 09.08.2013 um 19.00 Uhr in den Werkstatträumen statt.

ausstellung mit den ergebnissen des 6ten steinwerk_lithographie_symposium.

Bild

YVETTE KIEßLING (Leipzig)

TOMASZ PIETREK (Wroclaw)

BASTIAN MUHR (Leipzig)

MARLENA PROMNA (Wroclaw)

ELLEN MÖCKEL (Leipzig)

Ausstellung vom 26ten April bis 07ten Juli 2013 mit den Ergebnissen des 6ten steinwerk_lithographie_symposium 2012 in den Werkstatträumen.

Bild

Bild

Bild

_rückblick auf das 6te steinwerk_lithographie_symposium 2012.

16ter Juli bis 12ter August

6tes steinwerk_lithographie_symposium 2012 (3)

Künstler:

Yvette Kießling_Marlena Promna_Bastian Muhr_Tomasz Pietrek_Ellen Möckel

Die Stadt Leipzig galt vor 100 Jahren als die größte Buch-, Druck- und Verlagsstadt Deutschlands und darüber hinaus, woran die Lithographie, welche praktisch jede Art von handschriftlicher, struktureller und linearer Gestaltung erlaubt, als wirtschaftliches Druckverfahren einen großen Anteil hatte. Sich der Tradition bewußt zu sein und die Lithographie als eine der wichtigsten traditionellen Drucktechniken in das heutige Medienzeitalter zu integrieren und gleichsam dadurch zu erhalten und zu fördern ist der Druckwerkstatt „stein_werk.“ eine Herzensangelegenheit und für die kulturelle Landschaft der Stadt Leipzig eine unverzichtbare Facette. Altes und Neues, Tradition und Moderne können somit verbunden werden.

Das in seiner Art in Deutschland einzige, einmal jährlich stattfindende STEINWERK_LITHOGRAPHIE_SYMPOSIUM bietet für diese Intension ein Podium bzw. Fundament und vereint ausgewählte Künstler, die sich intensiv und professionell mit dem fast ausgestorbenen Medium Lithographie auseinandersetzen und auseinandersetzen wollen. Außerdem richtet es sich an Künstler, welche gerade kurz vor ihrem Diplom oder Meisterschülerabschluss stehen oder deren Studienabschluss noch nicht lange zurückliegt. Das Symposium ist für die Künstler genau an dieser Schnitt- bzw. Nahtstelle eine Unterstützung für den Übergang in den freien Kunstmarkt. Neben dem vertiefenden Experimentieren und intensiven Arbeiten mit den vielfältigen Techniken der Lithographie bis zur fertigen Graphik ist die Werkstatt darüber hinaus auch ein Ort des kulturellen Austausches und der Verständigung zwischen Ost- und Westeuropa. Ausschließlich Künstler aus osteuropäischen Ländern werden zu den 4 Arbeitswochen eingeladen. Bereits das erste STEINWERK_LITHOGRAPHIE_SYMPOSIUM 2007 fand aufgrund der künstlerischen und drucktechnischen Qualität eine bemerkenswerte Beachtung.

Die 4 Arbeitswochen des diesjährigen 6ten STEINWERK_LITHOGRAPHIE_SYMPOSIUM waren wie in den Jahren zuvor von einer intensiven Auseinandersetzung mit den Techniken der Lithographie und vom Experiment geprägt.

In der ersten Woche wurden alle Vorhaben bzw. Projekte, die jeder Künstler in der Zeit umsetzen wollte, im Detail besprochen und die ersten Steine bezeichnet.

Marlena Promna hatte schon Erfahrung mit der Technik der Lithographie und bearbeitete in den 4 Wochen des Symposiums autobiographische Themen in ihren Arbeiten. Die Motive beziehen sich auf Fotomaterial und Erzählungen der Eltern und Großeltern. Dokumente aus dem Familienarchiv flossen in ihre Arbeit mit ein. Durch lineare Zeichnungen, teilweise vielfarbig von einem bzw. mehreren Steinen gedruckt, verfolgte sie aus subjektiver Sichtweise einen Wiederaufbau und das Sichern von Familiengeschichte. Die Episoden sind ohne Chronologie und entstammen den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Wunderschöne, fast „gewebte“ Lithographien sind auf diese Art und vor diesem Hintergrund entstanden.

Tomasz Pietrek kommt künstlerisch aus dem Graphikdesign und der Technik der Radierung und hatte keine Vorkenntnisse im Steindruck. Tomasz Pietrek näherte sich unvoreingenommen und kam durch die Verbindung von Zeichnung, Graphikdesignelementen, Schrift und Fotos zu spannenden, unkonventionellen und „frischen“ Bildlösungen. Er verwendete teilweise als Arbeitsgrundlage Fotographien, brachte Zeichnung mit ein, collagierte die Arbeiten mit malerischen Elementen und mehreren Farbschichten, indem von mehreren Steine druckte.

Ellen Möckel arbeitet viel in der Druckgraphik und hatte so einen direkten Zugang zur Lithographie. Ihre Arbeiten entstehen durch das Auftragen vieler Schichten bzw. Ebenen mit einer unglaublichen Bandbreite an Zeichnungfragmenten und malerischen Elementen. Über einen größeren Zeitraum verdichteten sich die Arbeiten zu einem architektonisch anmutenden Raumgewebe. Es entstanden 4 wunderbare Lithographien während des Symposiums, zwei davon in größerem Format.

Bastian Muhrs Arbeiten ließen sich sehr gut in die Lithographie „übersetzen“, weil die verwendete Kreidetechnik nah an seiner Zeichnung liegt, in der er hauptsächlich arbeitet. Bastian lotete die Kreidezeichnung in all ihren Tonigkeiten und deren Veränderbarkeit durch Zustandsdrucke aus. Steine wurden gezeichnet, gedruckt und weiterbearbeitet um anschließend eine weitere Auflage davon zu drucken. Zeichnungselemente wurden herausgeschabt, Neues hinzugefügt. So entstand eine Reihe von Drucken, die sich gesammelt zu einer Graphikmappe zusammengefügten.

Yvette Kießling ist sehr gut mit den graphischen Techniken vertraut und hat sich technisch und künstlerisch in einer Serie von wunderbaren Farblithographien ihrer Malerei stark angenähert. Der malerische Ansatz, den die Lithographie in feinster Weise umzusetzen vermag, brachte Yvette zu neuen Feld von Möglichkeiten in Ihrer graphischen Arbeit.

Neben dem Schaffen blieb noch genügend Zeit für das gemeinsame Mittagsritual, bei dem sehr häufig und im Wechsel gekocht wurde und für entspannte Abende, an denen viel gelacht und erzählt wurde. Zum Ende des 6ten Lithographie Symposium gab es traditionell ein öffentliches Abschlussfest, um allen Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, am Grill auf dem Grafischen Hof mit vielen interessierten Gästen über Ihre künstlerische Arbeit zu sprechen. Gleichzeitig wurde bei dieser Gelegenheit einer breiten Öffentlichkeit ein Einblick in die traditionelle Lithographietechnik mit spezieller Vorführung  gegeben.

Es war ein wunderbares Symposium!

Marlena Promna beim Anlegen der 2. Farbe

Marlena Promna beim Anlegen der 2. Farbe

Bastian Muhr beim Zeichnen

Bastian Muhr beim Zeichnen

früh übt sich...

früh übt sich…

Yvette Kießling korrigiert für die 4. Farbe

Yvette Kießling korrigiert für die 4. Farbe

Tomasz Pietrek beim Vorbereiten seiner Fotovorlagen für die Umsetzung in Lithographie

Tomasz Pietrek beim Vorbereiten seiner Fotovorlagen für die Umsetzung in Lithographie

unser gemeinsames Mitagsritual

unser gemeinsames Mitagsritual

Ellen Möckel beim Arbeiten auf Stein

Ellen Möckel beim Arbeiten auf Stein

Abschlußfest des Symposiums

Abschlußfest des Symposiums

Druckvorführung an der Schnellpresse mit einem Stein von Ellen Möckel

Druckvorführung an der Schnellpresse mit einem Stein von Ellen Möckel

6tes steinwerk_lithographie_symposium 2012

_best on! /// rückschau auf 5 jahre steinwerk_lithographie_symposium /// ausstellung in münchen.

 

_BEST ON!  

rückschau auf 5 jahre  steinwerk_lithographie_symposium.

ausstellung im rahmen der 2. europäischen lithographietage 28 aug – 03 sept 2012 in münchen.

 

Simona Mihaela Dumitriu (Bukarest)

Teresa B. Frodyma (Krakau)

Martin Groß (Leipzig)

Marcin Hajewski (Katowice)

Friederike Jokisch (Leipzig)

Jannine Koch (Leipzig)

Katrin Kunert (Leipzig)

Benjamin Meinberg (Leipzig)

Martin Mulac (Prag)

Kerstin Pfefferkorn (Leipzig)

Milena Popova (Leipzig)

Lea Rasovszky (Bukarest)

Nadine Respondek-Tschersich (Leipzig)

Vicky Ritter (Leipzig)

Sebastian Speckmann (Leipzig)

Claus Georg Stabe (Leipzig)

Odeta Staponkute-Jurseniene (Vilnius)

Anya Triestram (Leipzig)

Lubos Vetengl (Prag)

Steve Viezens (Leipzig)

Andreas Weißgerber (Leipzig)

Susanne Werdin (Leipzig)

 

 

ausstellungsort.

mbf-kunstprojekte

Maximiliansplatz 9/UG

80333 München